Ursachen

Oft werden Schmerzen durch einen falschen Biss verursacht. Eine falsche Zahn- oder Kieferstellung führt dazu, dass die Zahnreihen nicht richtig zueinander passen. Die sensiblen Kiefergelenke reagieren mit Knacken und Schmerzen. In der Kiefer­musku­latur kommt es zu Verspannungen, die sich auf die Nacken-, Schulter- und Rücken­muskulatur übertragen können. So kann sich ein ganzer Komplex von Beschwerden wie Spannungskopfschmerzen, Migräne, nächtliches Knirschen, Ohrgeräusche und Schwindel entwickeln. Nicht selten werden durch Muskel­ver­spannungen auch Nerven irritiert, so dass es zu Empfindungsstörungen und stechenden Schmerzen kommt. Experten sprechen dann von kraniomandibulären Schmerzen.

Darüber hinaus müssen rheumatische Kiefergelenkerkrankungen sowie Verschleiß­erscheinungen (Arthrose) der Kiefergelenke als mögliche Ursache des Gesichts­schmerzes in Betracht gezogen werden. Auch Nerven­schmerzen, etwa die Trigemi­nus­neuralgie (einschießende Schmerzattacken im Gesicht) und andere Nerven­schädigungen im Gesichtsbereich sowie chronisches Mundschleimhaut­brennen kommen in Frage. Als auslösende Faktoren von Gesichts­schmerzen können aber auch psychosoziale Belastungsfaktoren, Stress im familiären und beruflichen Umfeld eine wesentliche Rolle spielen.